Geschichte

Der Auftakt

1969 Im Frühjahr 1969 wurde in Rostock ein Pionierblasorchester gegründet, welches erstmalig am 0geschichte016. Oktober 1969 in der Öffentlichkeit auftrat. Der erste Orchesterleiter und Dirigent war Sepp Meisenzahl.In der Folgezeit verging kein festliches Ereignis in Rostock ohne die Mädchen und Jungen des Pionierblasorchesters. Besondere Höhepunkte waren die Feierlichkeiten zum 1. Mai oder die Teilnahme an den X. Weltfestspielen der Jugend und Studenten 1973 in Berlin sowie die regelmäßigen Auftritte während der „Ostseewochen“. Diese boten den jungen Musikern Gelegenheit zum Vergleich und zum Austausch mit ausländischen Kindern und Jugendlichen. Proportional mit dem Spaß und Erfolg wuchs das Orchester auch in Quantität und Qualität.

Mit Pauken und Trompeten

Mit der Wende änderte sich auch einiges für das Orchester. Die politischen Umgestaltungen brachten Herausforderungen, aber auch neue Möglichkeiten mit sich. Um den Erhalt des bereits bestehenden Orchesters abzusichern, wurde 1992 der Verein Jugend-Musikkorps Rostock e.V.“ gegründet. Des Weiteren übernahm Birgitt Derer das Dirigat und die Orchesterleitung, nachdem Sepp Meisenzahl 1992 nach langer Arbeit in verdienten Ruhestand ging.

Neue Zeiten

Schon in den vergangenen Jahrzehnten belebten zahlreiche Probenlager das Orchestergeschehen. Gemeinsame Reisen u.a. nach Banska Bystrica oder die Fahrt mit der“Arkona“ nach Riga wurden zu besonderen Höhepunkten und festigten die Gemeinschaft. Vieles wird dabei auch durch die Unterstützung der Hansestadt Rostock bzw.die Förderung des Amtes für Kultur und Denkmalpflege ermöglicht. Durch die Öffnung der Grenzen erweiterten sich die Möglichkeiten, mit anderen nationalen und internationalen Orchestern Kontakte zu knüpfen.

  • 1990 Brachtal

  • 1991 Jeddeloh 1

  • 1992 Grimma Internationales Musikantentreffen, regelmäßige Teilnahme an den Landesmusikfesten und am Musikantentreff “ Ostsee“

  • 1999 47. Internationales Musikfest in Nerpeelt (Belgien)

  • 2004 Reise nach Biberach und Nenzing in Österreich

  • 2005 Reise nach Riga

  • 2009 Reise nach Riga

  • 2010 Internationales Musikantentreffen Gorzow (Polen)

Mit Tradition in die Moderne

Aus dem ursprünglichen Programm des Orchesters, das sich auf Marschmusik, Kampf- und Arbeiterlieder konzentrierte, entwickelte sich im Laufe der Zeit ein vielseitiges Repertoire, das ein buntes Spektrum beinhaltet. Neben Werken von Lloyd Webber über George Gershwin bis hin zu Medleys von den Beatles und ABBA sind solistische und sinfonische Werke Bestandteil der Konzerte. Natürlich sind auch Polka und Marschmusik noch immer ein fester Bestandteil des Spielplans. Diese musikalische Vielfalt verdankt das Ensemble vor allem der engagierten Orchesterleiterin Birgitt Derer.